SG Helle Mehlmischung Schupfnudeln OS alt
 
 

Kraut-Schupfnudeln mit Speck

 


Zutaten 

{ für 2 Personen / ca. 40 Stück }

 


 Zubereitung

 

 
   
 

Für die Schupfnudeln

Für das Sauerkraut

  • 1 kleine Zwiebeln
  • 1 kleine Dose Sauerkraut (ca. 314 ml)
  • 100 g Speckwürfel
  • Salz, Pfeffer
  • Etwas Honig

 

 
  • Für die Schupfnudeln Kartoffeln durch eine Spätzlepresse drücken und mit Eigelb und Gewürzen mischen. So viel Mehlmischung kurz einkneten, bis der Teig gerade formbar ist (Achtung: zu viel Mehlmischung macht die Schupfnudeln trocken und bröselig!).

  • Aus jeweils 1 haselnussgroßem Stück Teig (ca. 6 g) ca. 9 cm lange, dünne Schupfnudeln zwischen leicht bemehlten Händen formen. Schupfnudeln nebeneinander auf ein Tablett legen, bis sie weiterverarbeitet werden, da sie sonst zusammenkleben.

  • Schupfnudeln ca. ½ Min. in reichlich kochendem Salzwasser garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen und sofort eiskalt abschrecken.

  • Währenddessen für das Sauerkraut Zwiebel schälen und fein würfeln. Sauerkraut gründlich ausdrücken.

  • Abgetropfte Schupfnudeln in heißem Butterschmalz rundum knusprig hellbraun anbraten und beiseitestellen. Speck und Zwiebel ebenfalls in etwas Butterschmalz anschwitzen, Sauerkraut zugeben und nach Geschmack anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.

  • Schupfnudeln unterheben und sofort servieren.

Tipp: Schupfnudeln zum Aufbewahren nach dem Abschrecken nebeneinander auf eine mit Alufolie bespannte Platte legen, mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 2 h einfrieren. Sobald sie angefroren sind, können sie in einen Gefrierbeutel umgepackt werden. Schupfnudeln entweder direkt gefroren oder aufgetaut in heißem Butterschmalz anbraten.

 
 
top